Birkenkopf am Sonntagmorgen

21. August 2016 - Trinitatis 13

Pf. Hardecker von der Botnanger Gemeinde spricht kurz und knapp über Psalm 36 - mit starker Unterstützung der Botnanger Bläser.


14. August 2016 - Trinitatis 12 - Ballspiel auf dem Birkenkopf.

Am wunderschönen Sommermorgen bringt Pf. Jersak Bewegung in die Gemeinde. "Ausgang und Eingang" sind das Thema (Psalm 121) - und für Bewegung sorgt ein Ball, den sich die zahlreich erschienenen "Geschwister" zuwerfen sollen - und es auch tun. 


07. August 2016 - Trinitatis 11

Pf. Waller spricht über den Unterschied zwischen falscher und echter Demut.

17. Juli 2016 - Trinitatis 8

Pf. Schüür von der evangelisch-reformierten Gemeinde hat 27 Posaunisten mitgebracht, die "Geh aus mein Herz" und viele Melodien mehr weit ins Land hinunter blasen.

Schüür spricht über Epheser 5, 8f: Lebt als Kinder des Lichts. Starke und aufbauende Worte in diesen Zeiten von Paris und Nizza ....


10. Juli 2016 - Trinitatis 7

Die Sonne scheint schon heiß. Pf. Astrid Riehle von der Gedächtnis- und Rosenberggemeinde brachte ihren Super-Posaunenchor mit und verglich Schopenhauer mit der Apostelgeschichte.

Schopenhauer (Parerga und Paralipomena, 1851. Zweiter Band. Kapitel 31):


So treibt das Bedürfnis der Gesellschaft, aus der Leere und Monotonie des eigenen Innern entsprungen, die Menschen zu einander; aber ihre vielen widerwärtigen Eigenschaften und unerträglichen Fehler stoßen sie wieder von einander ab. Die mittlere Entfernung, die sie endlich herausfinden, und bei welcher ein Beisammensein bestehn kann, ist die Höflichkeit und feine Sitte.

Apostelgeschichte (Kap.2,41ff):

Die nun sein Wort gern annahmen, ließen sich taufen; und wurden hinzugetan an dem Tage bei dreitausend Seelen. 
   42 Sie blieben aber beständig in der Apostel Lehre und in der Gemeinschaft und im Brotbrechen und im Gebet.

Um wieviel hoffnungsvoller ist doch Variante 2. Das erläuterte Riehle höchst anschaulich. Dazu guten Musik. Fein.





19. Juni 2016 - Trinitatis 4

Das Jahr stürmt dahin. Pf. Küenzlen vertritt sein Frau Mirja und spricht darüber, dass man seine Angelegenheiten zwar mit Ernst verfolgen soll, aber nie aus dem Blick verlieren sollte, dass der einzige Richter weit oberhalb sitzt - Richtet nicht, auf dass ihr nicht gerichtet werdet.


Der Pfarrer sinnt über der Stadt

Küenzlen verstand es meisterhaft, die Besucher da abzuholen, wo sie in ihrer je eigenen Welt an diesem kühlen Spätjunimorgen (zwei Tage vor Sommeranfang) standen. Dazu die Lieder (Bewahre uns Gott und ebenso schöne) und der Posaunenchor der Thomasgemeinde. So sieht ein guter Einstieg in den Sonntag aus.


Die Sonne kam durch

5. Mai 2016 - Pfingsten + Kalte Sophie

Und es geschah schnell ein Brausen vom Himmel wie eines gewaltigen Windes

Pfarrerin Astrid Riehle predigte: Der Heilige Geist kann in jedem von uns sein.
Gesungen wurde u.a. "Wie lieblich ist der Maien" und "Schmückt das Fest mit Maien", aber es war kalt und es brauste ein eisiger Wind - das Brausen in der Apostelgeschichte muss angenehmer gewesen sein.


Sonne in der Wolkenlücke


Der Opfer-Schein wird nicht vom Wind verweht.


08. Mai 2016 - Exaudi

Krankenhauspfarrerin Irmtraud Ahlers spricht über das sperrige 3. Kapitel des Paulus-Briefs an die Epheser: "....die Liebe Christi, die doch alle Erkenntnis übertrifft, auf daß ihr erfüllt werdet mit allerlei Gottesfülle."

Worte zu einer Übergangszeit mit schönen Liedern, u.a. "Wo Mensch sich vergessen" - und darüber ein unverschämt blauer Himmel.


24. April 2016 - Kantate

Pfarrer Benz-Wenzlaff von der Waldkirche sprach über das Lied der Miriam - soll eine der ältesten Stellen der Bibel sein - schöne Lieder an Kantate.



27. März 2016 - Ostersonntag

g

Der Anfang war gut besucht und wir erfuhren alles über die Geschichte des Birkenkopfes. Es war wie erwartet sehr kühl, zum Schluss ein paar Regentropfen. Ein schöner Einstieg ins Osterfest.

Acht Uhr fühlt sich an wie 07:00 Uhr.

Achtung: Am Ostersonntag geht es los - am Sonntag beginnt aber auch die Sommerzeit. Also fühlt sich acht Uhr am Sonntag an wie sieben Uhr.



Der Countdown läuft - noch knapp sieben Wochen, dann beginnen die Andachten auf dem B-Kopf wieder - noch aber pfeift der Wind hier oben ....